Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
22.04.2016 / Ausland / Seite 7

Millimeterarbeit in Palmyra

Syrien: Russische Soldaten befreien die Oasenstadt von Sprengfallen des IS

Max Delany (AFP)

Langsam schreiten die Minenentschärfer mit ihren Detektoren durch die Ruinen von Palmyra. Eingepackt in dicke Schutzanzüge, grasen sie das Gelände der zerstörten syrischen Oasenstadt ab. In einem Kilometer Entfernung zerreißt eine gezielte Explosion die Stille, Rauch und Staub steigen auf.

Nach der Rückeroberung Palmyras aus den Händen der Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) Ende März steht dort die schwierige Aufgabe an, das Gebiet wieder sicher zu machen. Unterstützt durch russische Luftangriffe, war es den syrischen Regierungstruppen gelungen, den Dschihadisten diesen archäologisch bedeutsamen Ort zu entreißen. Zehn Monate lang hatte die Miliz die antike Stadt beherrscht. Sie schockierte die internationale Öffentlichkeit, als sie Tempel und Gräber sprengte und in den Ruinen öffentlich Menschen exekutierte. Der IS zerstörte aber nicht nur wertvolle Kulturgüter und ermordete Altertumsforscher. Die Kämpfer deponierten überall auf dem Gelände Tausen...

Artikel-Länge: 3646 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €