Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.04.2016 / Inland / Seite 4

Ach wie gut, dass niemand weiß …

Die junge Welt darf Namen von Exneonazi und Geheimdienstmann nicht nennen. Nicht der einzige juristische Angriff auf diese Zeitung

Denis Gabriel

Gestern hat die 28. Zivilkammer des Landgerichts Köln die Tageszeitung junge Welt dazu verurteilt, eine identifizierende Berichterstattung über den langjährigen Neonazifunktionär im Geheimdienstauftrag J. H. zu unterlassen – sowie die Gerichts- und Anwaltskosten (mindestens 10.000 Euro) zu tragen. Es wird der Zeitung damit verboten, den Namen des Mannes im Zusammenhang mit dem Sprengstoffanschlag in der Kölner Probsteigasse zu nennen und damit die Öffentlichkeit umfassend über relevante Umstände zu informieren, die auch den NSU-Komplex betreffen. Der Verlag 8. Mai GmbH, in dem die Tageszeitung junge Welt erscheint, sieht darin eine massive Einschränkung der Pressefreiheit. Er wird das Urteil deshalb nicht akzeptieren und die nächste Instanz anrufen.

Denn der Mann, der öffentlich nicht genannt werden will, ließ sich für Nazizeitungen ablichten, trat auf Naziveranstaltungen auf, übernahm die Führerfunktion in der braunen Szene, wenn der Oberführer zum Beispi...

Artikel-Länge: 3598 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €