Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
15.04.2016 / Inland / Seite 4

Deckt Zschäpe den Ex-V-Mann »Primus«?

NSU-Prozess: Beweisantrag der Nebenklage zu Arbeitsverhältnissen bei Szeneunternehmer

Claudia Wangerin

Bisher ist der zeitweilige V-Mann und Szeneunternehmer Ralf Marschner von eigenen Zeugenauftritten im Münchner NSU-Prozess verschont geblieben. Nebenklagevertreter von Geschädigten der rassistischen Mord- und Anschlagsserie wollen das ändern. Nachdem vergangene Woche bekannt geworden war, dass Marschner ein bis zwei mutmaßliche Gründungsmitglieder des »Nationalsozialistischen Untergrunds« nach ihrem Abtauchen in seinen Firmen beschäftigt haben soll, stellten am Dienstag neun Opferanwälte einen entsprechenden Beweisantrag.

Aus der Zeugenbefragung von Marschner werde sich ergeben, dass der heute 44jährige »Uwe Mundlos in seiner Zwickauer Baufirma beschäftigt« habe, heißt es in dem Antrag. Außerdem müsse der Ex-V-Mann gefragt werden, ob die Hauptangeklagte Beate Zschäpe in einem seiner Läden gearbeitet habe.

Marschner war unter dem Decknamen »Primus« für das Bundesamt für Verfassungsschutz tätig und zugleich eine Schlüsselfigur der sächsischen Neonaziszene. ...

Artikel-Länge: 3758 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €