11.04.2016 / Ausland / Seite 1

Weltbank-Gelder fließen in Steueroasen

Oxfam veröffentlicht Bericht zur Kreditvergabepraxis und fordert neue Finanzierungsregeln

Jana Frielinghaus

Derzeit herrscht viel Aufregung um die Nutzung von Briefkastenfirmen durch Reiche, Konzernchefs und Politiker zwecks Steuervermeidung. Die Entwicklungsorganisation Oxfam hat nun den Blick auf das Wirken halbstaatlicher Institutionen gelenkt, die solches Verhalten fördern.

In einem von ihr in der vergangenen Nacht veröffentlichten Bericht wird festgestellt, dass drei Viertel der Unternehmen, die 2015 Kredite der Weltbank-Tochter International Finance Corporation (IFC) für Investitionen in afrikanischen Staaten südlich der Sahara bezogen haben, ihre Gewinne durch das Parken in Steueroasen dem Gemeinwesen entziehen. Der kurz vor der Fr...

Artikel-Länge: 2011 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe