Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
07.04.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Über die EU hinaus

Auf dem »east forum Berlin« werden Pläne für eine »Freihandelszone« von Dublin bis Shanghai geschmiedet

Jörg Kronauer

Am 18. und 19. April findet zum vierten Mal das »east forum Berlin« in der deutschen Hauptstadt statt. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und sein polnischer Amtskollege Witold Waszczykowski werden zur Eröffnung im Rathaus erwartet, die Abschlussrede soll im Axica-Forum am Pariser Platz Exbundeswirtschaftsminister Philipp Rösler in seiner Eigenschaft als Geschäftsführer des Davoser Weltwirtschaftsforums halten. Dazwischen diskutieren Minister und Wirtschaftsvertreter aus Deutschland, diversen Ländern Ost- und Südosteuropas sowie China über zwei Themenfelder, die für hiesige Unternehmen derzeit ganz oben auf der Tagesordnung stehen: die Entwicklung in Osteuropa – Stichwort: Russland-Sanktionen – und das Megaprojekt »Neue Seidenstraße«, das die Volksrepublik China seit mehreren Jahren plant. Mehr als 300 teils hochrangige Teilnehmer haben sich angemeldet. Veranstaltet wird die Zusammenkunft vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, der Metro Grou...

Artikel-Länge: 8078 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €