Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
22.03.2016 / Ausland / Seite 7

Eingeschränkter Dialog

Syrien-Verhandlungen in Genf fortgesetzt. Wichtige Akteure bleiben weiter außen vor

Karin Leukefeld

In Genf sind die Gespräche über eine Friedenslösung für Syrien in die zweite Woche gegangen. Am 24. März soll über die Osterfeiertage eine Pause bis Anfang April eingelegt werden. Anschließend steht eine detailliertere Diskussion über den angestrebten politischen Übergangsprozess auf der Tagesordnung.

Das »Nachlassen von Feindseligkeiten« in Syrien habe die Gespräche ermöglicht, betonte der UN-Sondervermittler für Syrien, Staffan de Mistura. Das Prinzip der »Annäherungsgespräche« habe sich als richtig erwiesen: »Niemand ist abgereist, es gibt keine exzessive Rhetorik.« Dennoch sei klar, dass beide Seiten »weit voneinander entfernt« seien.

Treffen mit der Regierungsdelegation und dem »Hohen Verhandlungsrat« (HNC) der Aufständischen waren auch am Freitag erwartungsgemäß ohne Ergebnis geblieben. Die Vertreter aus Damaskus bestehen darauf, zunächst die Grundlagen der Verhandlungen zu klären, die sie in einem vorgelegten Papier aufgelistet haben. Die Liste entsp...

Artikel-Länge: 3938 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €