Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.01.2016 / Inland / Seite 2

»Der Bohrschlamm wurde im Lande verteilt«

Die Erdölindustrie ist ­mutmaßlich für viele Krebserkrankungen in Niedersachsen verantwortlich. Ein Gespräch mit Paul Matthias Bantz

Gitta Düperthal

Angesichts einer erhöhten Krebsrate in der Erdgasförderregion Rotenburg/Wümme hatten 212 Ärzte bereits im Oktober einen offenen Brief an Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) geschrieben. Sie verlangten, dass die Ursachen dafür erforscht werden. Wie dringlich ist das Problem aus Ihrer Sicht?

Jede Neuerkrankung ist eine zuviel, wir müssen schnell wissen, was los ist. Bei den in unserer Region vermehrt auftretenden Krebsarten handelt es sich vor allem um zwei verschiedene Tumore: Blutkrebs und eine Sonderform bösartiger Veränderung im lymphatischen System. In der Gemeinde Bothel sind die Zahlen der Erkrankten doppelt so hoch wie beim Durchschnitt der Bevölkerung; auch in Rotenburg liegt die Krebsrate bei älteren Männern über 60 Jahren rund 30 Prozent darüber.

In dieser Region gibt es aber auch sehr viele Erdöl- und Fracking-Bohrungen. Offenbar haben die hier tätigen Firmen den Bohrschlamm in der Landschaft verteilt; es ist kaum mehr festzu...

Artikel-Länge: 4208 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.