Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.01.2016 / Feuilleton / Seite 10

Peters, Bosse, Gusner, Simon, Jordan 

Jubel der Woche

Am Freitag wäre Christel Peters 100 geworden. Mit 90 war sie so beliebt, dass die ARD mit ihr einige Szenen in Venedig »auf Vorrat« drehte. Dieses Material wurde dann in neue Folgen um Donna Leons Commissario Brunetti eingebaut, dessen Mutter Peters spielte. 2009 ist sie gestorben.

Peters, die ihre höchste Popularität erst im Alter erlangte, ist noch beim Wandertheater gewesen. Ihr Vater war dessen Direktor. »Die Bühne war mein Kinderladen«, hat sie einmal gesagt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie lange am Theater in Meiningen engagiert, das ihr Mann Albert Bussmann leitete. Erst als Rentnerin fand die Schauspielerin zum Fernsehen, wurde in heiteren Stücken zu einer festen Bildschirmgröße. Wolfgang Stumphs Comedyserie »Salto postale/Salto kommunale« machte sie zum bundesweiten Liebling. Für ihre Hauptrolle in »Jetzt oder nie« erhielt sie im Jahr 2001 den begehrten Ernst-Lubitsch-Preis.

Auf eine mehr als 80jährige Laufbahn in der Öffentlichkeit kann ein Kün...

Artikel-Länge: 3862 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €