Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
13.01.2016 / Ansichten / Seite 8

Aufstand der Reaktionäre

Flüchtlingspolitik

Michael Merz

Ein Überbietungswettbewerb ist in vollem Gange. Politiker und Juristen der Republik blasen zum Halali. Ihre Verbalattacken zielen wie selbstverständlich auf jene, die sich nur bedingt wehren können – die Asylsuchenden und Flüchtlinge. Die CSU bringt sich mit einem Gutachten des ehemaligen Verfassungsrichters Udo Di Fabio in Stellung und droht, in Karlsruhe gegen den Bund zu klagen. Es geht um die Schließung der Grenzen, das Ausschließen auch von Menschen, die gerade dem Horror des Krieges entronnen sind. Um Abschottung, mit Zäunen und Schusswaffen. Noch immer drängen die CSU-Oberen auf Rache, da die Chefin ihrer Schwesterpartei im Sommer einige tausend Flüchtlinge in Ungarn nicht einfach verrecken, sondern statt dessen ins Land kommen ließ. Ein weiterer Verfassungsrechtler, Hans-Jürgen Papier, sieht die »Stimmung im Land kippen«, eine »Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit«, noch nie sei diese so tief gewesen wie derzeit. Nur bedingt überraschend, dass SP...

Artikel-Länge: 3016 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €