Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
12.01.2016 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Eselsmützen und sexuelle Belästigung

Gewerkschaften verlangen von Bundesregierung Einsatz für gute Arbeitsbedingungen bei T-Mobile US

Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US gerät wegen der Arbeitsbedingungen in ihren Call-Centern ins Visier der Kritik. Nach Aussagen von ehemaligen Angestellten und Gewerkschaftern musste eine T-Mobile-Mitarbeiterin etwa eine Eselsmütze aufsetzen, da ihr Chef mit den Leistungen nicht zufrieden war. Zudem durften die Angestellten nicht über ihr Gehalt sprechen. Es gibt Berichte, denen zufolge auch nach erfolgten mutmaßlichen sexualisierten Übergriffen Stillschweigen vereinbart wurde. Der niederländische Pensionsfonds APG verlangt nun von T-Mobile US die Überarbeitung der Vorschriften für den Umgang mit Angestellten, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag berichtete. »Je nach Ergebnis werden wir unser Investment überdenken«, sagte ein APG-Sprecher.

Bei APG ist das keine leere Drohung: Als vor fünf Jahren der US-Einzelhändler Wal-Mart wegen der Arbeitsbedingungen in seinen Läden in der Kritik stand, warfen die Niederländer die Aktien des Konze...

Artikel-Länge: 4435 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €