Gegründet 1947 Montag, 28. September 2020, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
07.01.2016 / Inland / Seite 2

»Es geht um die geostrategische Vorherrschaft«

Bundesregierung unterstützt mit Saudi-Arabien ein Land, das in der Region zündelt. Ein Gespräch mit Annette Groth

Markus Bernhardt

Nach der Hinrichtung von 47 Menschen in Saudi-Arabien verschärft sich die Situation im Nahen und Mittleren Osten. Unter den Hingerichteten befand sich einer der bedeutendsten schiitischen Geistlichen in dem Land, Nimr Bakir Al-Nimr. Wie beurteilen Sie das Vorgehen Saudi-Arabiens?

Die aggressive Politik Saudi-Arabiens stellt einen der gefährlichsten und explosivsten Faktoren in der Region dar. Seit Jahren spitzt sich der Kampf um die regionale geostrategische Vorherrschaft zwischen dem Iran und Saudi-Arabien zu. Im Jemen wird seit der Militärinvasion unter Führung Saudi-Arabiens ebenso wie in Syrien inzwischen ein Stellvertreterkrieg geführt. Saudi-Arabien hat dabei in den vergangenen Jahren durch die Unterstützung von Terrorgruppen wie der Al-Nusra-Front oder dem »Islamischen Staat«, IS, zu einer bewussten Destabilisierung Syriens beigetragen. Die Bundesregierung hat diese Politik Saudi-Arabiens direkt und indirekt unterstützt. Es ist ein Skandal, dass aus...

Artikel-Länge: 4143 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €