75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
21.02.2002 / Feuilleton / Seite 0

Hauruckisierung oder: Die Kühe hinter Gittern

Für die USA muß Arnold Schwarzenegger jetzt in Kolumbien eingreifen

Richard Oehmann

Zeit der Vergeltung. Die Schurken- und Schakalstaaten harren ihrer Bestrafung: Somalia, Irak, Nordkorea... – Öha! In seiner Achse des Bösen hat George Bush Kolumbien vergessen. Ab heute räumt Arnold Schwarzenegger immerhin in den deutschen Kinos unter den Guerilleros auf: »Collateral Damage«. Hasta la vista noch mal und zugenäht.

Das Titelunwort, auf Deutsch »Kollateralschaden«, wird im Film den kolumbianischen Terroristen untergejubelt, obwohl es ja im Kosovo-Krieg immer dann zum Fronteinsatz kam, wenn Amerikaner oder Briten – Hoppala! – ein paar Meter daneben gebombt hatten. Der deutsche Verleih beließ es dezent beim englischen Original und legte nur die Zeile »Zeit der Vergeltung« nach, obwohl sich ja auch »Hau weg die Scheiße!« angeboten hätte.

Eigentlich sollte der Film schon im Oktober starten, aber nach den wohlbekannten Ereignissen hat Hollywood eine kleine Pietätspause geheuchelt. Diese ist jetzt rum: Uns Arnie ist der Feuerwehrmann Gordy Brewer, tapfer, zudem liebender Gatte und Vater. Frau und Sohn allerdings kommen bei einem terroristischen Anschlag kolumbianischer Guerilleros ums Leben. Als Hauptattentäter wird ein gewisser »Wolf« ermittelt, tiefer muß man da wohl nicht gründeln. Das Staatswesen, ewiger Hemmschuh des nordamerikanischen Pioniers, zaudert, taktiert,...



Zeit der Vergeltung. Die Schurken- und Schakalstaaten harren ihrer Bestrafung: Somalia, Irak, Nordkorea... – Öha! In seiner Achse des Bösen hat George Bush Kolumbien vergessen. Ab heute räumt Arnold Schwarzenegger immerhin in den deutschen Kinos unter den Guerilleros auf: »Collateral Damage«. Hasta la vista noch mal und zugenäht.

Artikel-Länge: 4652 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €