Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.12.2015 / Feuilleton / Seite 10

Kultur der Niederlage

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge

In Ostdeutschland flattert an Vorwerken und Datschen gelegentlich die Flagge der Konföderierten. Historiker haben im Zusammenhang mit dem amerikanischen Bürgerkrieg in den 1860ern auf Parallelen zwischen der Plantagensklaven-Ökonomie der Südstaaten und der ostelbischen Junkerherrschaft hingewiesen. Nach der Selbstauflösung des sozialistischen »Ostblocks« und der Zerstörung seiner ökonomischen Grundlagen durch den Westen wurde vor allem »Ostelbien« einem gigantischen »Reconstruction-« und »Reeducation«-Programm unterworfen, ähnlich wie zuvor die Südstaaten nach ihrer Vereinigung mit dem Norden. Während der Süden der USA trotzig »als gesellschaftliches und geistiges Gebilde fortbestand«, wie es in Wolfgang Schivelbuschs Studie »Kultur der Niederlage« (2001) heißt, nahm seine Verarmung zu. Heute bietet sich dort als Alternative zur Arbeitslosigkeit oft nur die Armee an. »Das Militär war ihre Zuflucht, manchmal ihre Rettung, oft ihre Bürde und gelegentlich ih...

Artikel-Länge: 3660 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.