Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
28.12.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Strom vom Platzhirsch

RWE-Projekt »Gekko« sollte die Versorgung zahlreicher Kommunen sicherstellen und dazu noch Gewinn abwerfen. Eine Fehlkalkulation

Dieter Schubert

Anfang Dezember wollte Troisdorf nicht mehr mitspielen. Der Rat der 77.000-Einwohner-Stadt in Nordrhein-Westfalen beschloss einstimmig, aus dem Projekt »Gemeinschaftskraftwerk Steinkohle Hamm« (Gekko) auszusteigen. Von einem einst hoffnungsvollen Plan blieb nur Enttäuschung. Die finanziellen Verluste der Stadt werden auf 7,5 Millionen Euro geschätzt.

Ende August 2008 galt Gekko als »wunderbares Projekt«, zumindest für die Redenschreiber der Bundeskanzlerin. Bei der Grundsteinlegung des Kraftwerkes ahnten weder Angela Merkel noch der damals als ihr »Energieberater« auftrumpfende RWE-Vorstandschef Jürgen Großmann, dass das neue Kohlekraftwerk in einer Reihe mit den großen Investitionsdebakeln unserer Zeit stehen würde – Berliner Großflughafen, Hamburger Elbphilharmonie oder Stuttgarter Hauptbahnhof, um nur die bekanntesten zu nennen.

RWE hatte 23 Kommunen beziehungsweise Stadtwerke für eine Beteiligung an Gekko gewinnen können. Diese versprachen sich neben ei...

Artikel-Länge: 3853 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €