Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.12.2015 / Inland / Seite 5

Halb- oder vierteldepressiv?

CDU-Minister Gröhe will Kassen entlasten: Seine Gutachter empfehlen unter anderem »Teilzeitkrankenscheine«

Susan Bonath

Mehr für Krieg, weniger für Soziales: Mit dieser Politik hat es die Bundesregierung aktuell auf Kranke abgesehen. Während Beiträge wie Zuzahlungen für Medikamente und Behandlungen seit Jahren steigen, ebben die Klagen der gesetzlichen Kassen über hohe Ausgaben und mangelnde Einnahmen nicht ab. Die Deutschen und ihre Kinder seien, zum Schaden der Kassenfinanzen, zu oft krank. So lautet das Fazit eines 279seitigen Sondergutachtens, das CDU-Gesundheitsminister Hermann Gröhe in Auftrag gegeben und am Montag erstmals vorgestellt hat. Um die Kosten für die Folgen der stressiger werdenden Arbeitswelt einerseits und steigender Armut auf der anderen Seite einzudämmen, enthält es einen Plan: den »Teilzeitkrankenschein«. Mit einem »viertel Bandscheibenvorfall« oder einer »halben Depression« könnten sich Beschäftigte bald stundenweise zur Arbeit schleppen müssen.

Die Vorschläge des »Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen« kommen zur...

Artikel-Länge: 4144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €