10.12.2015 / Inland / Seite 4

Gezielter Angriff auf Linke

Prozess gegen drei Neonazis nach brutaler Gewaltattacke im Autonomen Zentrum Wuppertal. Eingesetzte Polizisten schwer belastet

Gerrit Hoekman

Vor dem Landgericht in Wuppertal neigt sich in diesen Tagen der Prozess gegen drei Neonazis dem Ende entgegen. Ein Messerstecher ist wegen versuchten Totschlags angeklagt, alle drei wegen gefährlicher Körperverletzung. 50 Zeugen hat das Gericht seit Prozessbeginn Anfang Oktober vorgeladen, um das aufzuklären, was nach Ansicht der Wuppertaler Rundschau ein »wohl bundesweit einzigartiger, gezielter Angriff auf eine linke Einrichtung« war. Im Verlauf des Prozesses wurde auch das Verhalten eingesetzter Polizisten näher beleuchtet. Sie hatten offenbar Rettungskräfte nicht umgehend zu Verletzten durchgelassen. Das Urteil im Verfahren wird für den 16. Dezember erwartet.

Die drei Männer, die am 11. April 2015 um ein Uhr nachts die Gaststätte im Autonomen Zentrum (AZ) in Wuppertal betraten, waren wohl mit der festen Absicht gekommen, Linke brutal zu verprügeln. Zunächst nahm niemand Notiz von ihnen. Erst als sie am Kickertisch mit rechten Sprüchen Streit suchten, w...

Artikel-Länge: 5284 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe