02.01.2016 / Wochenendbeilage / Seite 7 (Beilage)

Für Wissen und Fortschritt: Über »Star Wars«

Reinhard Jellen

»Während die anspruchsvollen Regisseure der Siebziger (…) Genres dekonstruierten, schlug Lucas, so wie Spielberg, den genau entgegengesetzten Weg ein, indem er diskreditierte Genres der Vergangenheit entstaubte und aufpolierte (…). Lucas wußte, dass Genres und Kinokonventionen auf einem Konsens beruhten, auf dem Netz gemeinsamer Vorstellungen, das in den Sixties zerrissen war. Er schuf diese Werte neu und bekräftigte sie, und Star Wars, mit seinem manichäischen moralischen Fundamentalismus, seinen weißen und schwarzen Helmen, ließ abgedroschene Werte wie Heroismus und Individualismus in neuem Glanz erstrahlen.« (Peter Biskind: »Easy Riders, Raging Bulls. Wie die Sex & Drugs & Rock ’n’ Roll Generation Hollywood rettete«, Hamburg 2000, S. 596)

Ende der 60er Jahre erlebte Hollywood einen drastischen Zuschauerschwund. Nur aus diesem Grund bekam eine Reihe ambitionierter Jungregisseure die Chance, von der Selbstzensur der Studios einigermaßen unbehellig...

Artikel-Länge: 3637 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe