Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
19.12.2015 / Ansichten / Seite 8

Weihnachtsmänner des Tages: LKA Sachsen-Anhalt

Der US-Automobilfabrikant Henry Ford war nicht nur einer der wenigen Ausländer, die vom Naziregime mit dem »Großkreuz des Deutschen Adlerordens« ausgezeichnet wurden – böse Zungen behaupten, das habe mit seinen antisemitischen Schwarten »Der internationale Jude« Band eins bis vier zu tun gehabt –, sondern auch dafür bekannt, dass er seine Mitarbeiter überwachen ließ. Zwar wurden sie verhältnismäßig gut bezahlt, mussten dafür aber unangemeldete Hausbesuche von Fords Betriebssoziologen tolerieren. Bei Aufälligkeiten im Lebensstil, die nicht im Sinne des Großkapitalisten...

Artikel-Länge: 1813 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €