3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
07.12.2015 / Inland / Seite 5

Lobbyisten drohen mit Jobabbau

Callcenterbetreiber machen Druck: Ausweitung der Sonntagsarbeit gefordert

Simon Zeise

Sonntags sind wir alle Hessen. Nur dort gibt es bisher ein landesweites Verbot von Erwerbsarbeit in Callcentern am letzten Wochentag. Die Gewerkschaft ver.di hatte zusammen mit Kirchenverbänden gegen die Bedarfsgewerbeordnung des Landes geklagt, nach der der Einsatz von Beschäftigten an Sonn- und Feiertagen auch in Videotheken, Bibliotheken, Callcentern und Lotteriegeschäften erlaubt war. Darin sahen die Beschwerdeführer einen Verstoß gegen das vom Bundesverfassungsgericht 2009 ausgesprochene Sonntagsarbeitsverbot. Die Gewerkschaft bekam 2013 vor dem hessischen Verwaltungsgerichtshof recht, im November 2014 wurde dessen Urteil vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt.

Es gibt jedoch Unternehmerverbände, die das nicht hinnehmen wollen und entsprechend ihren Einfluss geltend machen. Die Arbeits- und Sozialminister der Bundesländer ließen sich offenbar schnell von deren Argumenten überzeugen und warnten auf ihrer Tagung am 19. November, »im Zusammenhang mit tel...

Artikel-Länge: 3860 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €