Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.11.2015 / Ansichten / Seite 8

Der Kriegsherr

François Hollande bei Wladimir Putin

Hansgeorg Hermann

François Hollande, Frankreichs Präsident oder »Chef de guerre«, wie ihn die Presse inzwischen nennt, hat mit seinem Besuch bei Wladimir Putin am Donnerstag zur traditionellen französischen Diplomatie zurückgefunden. Die war seit Marie François Sadi Carnot im 19. Jahrhundert und Charles de Gaulle im Jahrhundert danach von Pragmatismus geprägt. Es galt, was der Berater von Ludwig XIV., Kardinal Jules Mazarin, in einem Brevier festhielt: »Bringe den Gegner dazu, dass er aus eigenem Willen das tut, was du selbst durchsetzen willst.«

Natürlich durchschaut Putin, was den Franzosen zu ihm in den Kreml getrieben hat. Aber zu Hause kann Hollande durchaus verkaufen, dass sich bei der Frage, ob Syriens Präsident Baschar Al-Assad Teil der »Allianz gegen den Terror« sein darf oder nicht, der Mann in Moskau bewegt habe und nicht so sehr der aus Paris.

Die rechtskonservative Tageszeitung Le Figaro hat das als durchsichtiges Manöver des Präsidenten enttar...

Artikel-Länge: 2943 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €