Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.11.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Türkei muss offen kritisiert werden«

Politische Isolierung überfällig: Die türkische Regierung unterstützt gegen Syrien ­operierende Terrorgruppen. Ein Gespräch mit Alexander S. Neu

Markus Bernhardt

Am Dienstag wurde ein russisches Kampfjet vom Typ Su-24 von einer F-16 des NATO-Mitglieds Türkei über syrischem Gebiet abgeschossen. Präsident Wladimir Putin bezeichnete den Angriff als »Stoß in den Rücken durch Helfershelfer von Terroristen«. Hat er recht?

Ja! Die Türkei gehört neben Saudi-Arabien und Katar zu den wichtigsten Unterstützern des »Islamischen Staats«, IS. Zwar bekämpft Ankara den IS ein bisschen, um nach außen zu demonstrieren, dass man etwas tut. Faktisch aber trägt das Regime von Recep Tayyip Erdogan bislang zum Überleben des IS aktiv bei. Auch andere Terrorgruppen werden von der Türkei unterstützt. Beispielsweise eine turkmenische, die im syrisch-türkischen Grenzgebiet aktiv ist. Deren Bekämpfung durch die syrischen Regierungsarmee und vermutlich auch durch die russische Luftwaffe ist der türkischen Regierung ein Dorn im Auge. Nutzt sie doch auch diese Aufständischen für ihre Regime-Change-Ambitionen gegen Präsident Baschar Al-Assad. ...

Artikel-Länge: 4109 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €