Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.11.2015 / Ausland / Seite 7

Polizei deckte Todesschützen

USA: Behörden in Chicago müssen Video veröffentlichen, das schießwütigen Beamten bloßstellt. 13 Monate nach der Tat wird gegen den nun ermittelt

Jürgen Heiser

In der US-Metropole Chicago haben Demonstranten mit Straßenblockaden vor Polizeidienststellen gegen die Vertuschungsversuche der Behörden nach der Tötung eines afroamerikanischen Jugendlichen protestiert. Der 17jährige Laquan McDonald war bereits im Oktober vergangenen Jahres von dem weißen Polizisten Jason Van Dyke erschossen worden. Die Polizei hatte anschließend behauptet, der Jugendliche habe den Polizisten mit einem Messer bedroht, bevor dieser ihm in Notwehr in den Brustkorb schoss. Gleichzeitig verweigerten die Behörden die Veröffentlichung eines von einer Kamera im Wagen Van Dykes aufgezeichneten Videos. Am Streit um die Herausgabe des Filmmaterial entzündeten sich nun die Proteste.

Mehrere Zeugen hatten bereits kurz nach der Tat der Polizeiversion widersprochen und ausgesagt, das Opfer sei an einer Straße entlanggelaufen und habe sich beim Eintreffen der Polizisten von diesen wegbewegt. Erst dann seien die Schüsse gefallen, von denen McDonald mehr...

Artikel-Länge: 3658 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €