Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
23.11.2015 / Ausland / Seite 7

Offener Ausgang

Vor der Parlamentswahl in Venezuela gibt sich die Opposition siegesgewiss. Vielleicht freut sie sich zu früh

André Scheer

Wenige Wochen vor den am 6. Dezember stattfindenden Parlamentswahlen in Venezuela schwirren wieder einmal Gerüchte durch das südamerikanische Land. So wundern sich die Einwohner von Caracas, warum die Opposition kaum sichtbar Wahlkampf macht. Spekuliert wird darüber, dass radikale Regierungsgegner Sabotageakte vorbereiten, um am Wahltag durch einen landesweiten Stromausfall den Abbruch des Urnengangs zu provozieren. Für einen Überfall vermummter Täter auf eine Stromversorgungseinrichtung in dem an der Grenze zu Kolumbien gelegenen Bundesstaat Táchira machte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro in der vergangenen Woche direkt das »Southern Command« (Southcom) der US-Streitkräfte verantwortlich. Zugleich erklärte er die Opposition und die privaten Medien zu »Komplizen« der Terroristen, weil sie die Taten verschweigen und verharmlosen würden. Sprecher des wichtigsten Oppositionsbündnisses MUD (Tisch der nationalen Einheit) wiesen das zurück. Sie werfen ihrers...

Artikel-Länge: 4073 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €