Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
07.11.2015 / Ausland / Seite 6

Wartelisten des Todes

Spanien: Hunderttausenden wird medizinische Betreuung verweigert

Carmela Negrete

Die spanische Patientenschutzorganisation »Defensor del Paciente« hat Strafanzeige gegen die Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy erstattet. Vor der Strafkammer des Obersten Gerichts in Madrid prangert die Organisation die Veruntreuung öffentlicher Gelder an. Anlass für die Klage war ein Bericht des Onlinemagazins Eldiario.es. Dieses hatte im Oktober enthüllt, dass der Vater des Regierungschefs, der mit diesem im Moncloa-Palast lebt, ständig von zwei eigens dazu angestellten Pflegern betreut wird. Die 3.600 Euro, die dafür im Monat aufgewendet werden müssen, stammen aus dem Staatshaushalt.

Rajoys Stellvertreterin Soraya Sáenz de Santamaría versuchte, sich vor ihren Chef zu stellen. Am 23. Oktober erklärte sie bei einer Pressekonferenz, die Anstellungspraxis für das Dienstpersonal im Regierungssitz habe sich unter der gegenwärtigen Administrat...

Artikel-Länge: 2677 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €