Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
03.11.2015 / Inland / Seite 4

Brandsätze und Baseballschläger

Gewalttätige Angriffe auf Flüchtlinge: Maaßen sieht mittlerweile innere Sicherheit gefährdet

Susan Bonath

Rassisten gefährden zunehmend das Leben Geflüchteter. Das Wochenende war überschattet von brutalen Anschlägen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, sprach am Sonntag von einer »Bedrohung für die innere Sicherheit«. Rechte Parteien organisierten die Hetze, Angriffe planten »lokal verortete Täter«, so Maaßen. Die derzeitige Stimmung schüre Gewaltbereitschaft in Deutschland.

Jüngstes Beispiel dafür ist ein Vorfall in der Kleinstadt Meerane bei Zwickau. Laut Polizei blockierten dort am Sonntag abend rund 100 Rechte mit 700 Flüchtlingen besetzte Busse. Diese waren mit dem Zug aus Passau (Bayern) angekommen. Die Polizei hatte den Meeraner Bahnhof abgeriegelt. Die Rassisten warfen Feuerwerkskörper, attackierten Beamte und Helfer. Eine Frau sei verletzt worden. Die Polizei räumte Sitzblockaden und nahm vorübergehend drei Angreifer in Gewahrsam. Insgesamt habe sie ab...

Artikel-Länge: 3071 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €