Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
02.11.2015 / Titel / Seite 1

Friedenssignale aus Wien

Internationale Konferenz bekennt sich zum Erhalt des syrischen Staates und seiner Institutionen. Obama schickt erstmals Spezialtruppen

Knut Mellenthin

Ein großer diplomatischer Erfolg für Russland und Iran: Die zweitägige Syrien-Konferenz in Wien endete am Freitag mit einer gemeinsamen Abschlusserklärung, in der die Vorstellungen der beiden Länder von einer Beendigung des seit 2011 geführten Bürgerkriegs weitgehend wiederzufinden sind. Am selben Tag gab die US-Regierung ihre Absicht bekannt, erstmals Angehörige ihrer Spezialeinheiten nach Syrien zu schicken.

An der Konferenz nahmen die Außenminister von 17 Ländern sowie Vertreter der UNO und der Europäischen Union teil. Erstmals war auch der Iran dabei, der bei der Bekämpfung des »Islamischen Staats« (IS) und ähnlicher Organisationen in Syrien und im Irak eine entscheidende Rolle spielt. Zum ersten Versuch eines solchen internationalen Treffens im Juni 2012 war Teheran gar nicht erst eingeladen worden. Bei einer Nachfolgekonferenz im Januar 2014 hätten nicht nur Russland, sondern auch UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon die Iraner gern dabeigehabt, beugten s...

Artikel-Länge: 3378 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €