Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.09.2015 / Feuilleton / Seite 11

Ein ernstes Gesicht machen

Der Clown war immer lustig anzuschau’n: Am Sonntag will der Punksänger Wolfgang Wendland Oberbürgermeister von Bochum werden

Martin Höfig

Wolfgang Wendland sitzt auf der Terrasse von Harrys Frittenschmiede in Bochum-Wattenscheid. Er sagt: »Einer meiner größten Erfolge war das nicht aufgeführte Theaterstück ›Vino, vino, vino‹. Das wäre die Bühnenfassung der Chaostage in der Stadthalle Wattenscheid gewesen.« Die Stadt verbot damals das Stück im voraus. Für Wendland ist dieses Scheitern ein Erfolg.

So etwas ist in der von der Warenform durchdrungenen Gesellschaft eigentlich nicht vorgesehen. Vielmehr haben ihre Mitglieder bestimmte Rollen auszufüllen. Es gibt die Eigentümer und die Arbeitslosen (die natürlich immer Arbeit suchen), die Finanzverwalter, die Kunst- und Kulturschaffenden, die Ordnungshüter usw. usf.

Wendland hat sich die Rolle des Clowns gewählt. Wohl aufgrund seiner überdurchschnittlichen Intelligenz sah er angesichts der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für sich keine andere Möglichkeit. »Ich kann unumwunden sagen, dass Wolfgang einer der intelligentesten Menschen ist, die i...

Artikel-Länge: 9327 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €