Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
08.09.2015 / Ausland / Seite 2

Hollande lässt bomben

Französischer Präsident will IS in Syrien bekämpfen, aber keine Kooperation mit Damaskus

Hansgeorg Hermann/Paris

Frankreichs Präsident François Hollande will die Milizen des »Islamischen Staates« (IS) auch über syrischem Hoheitsgebiet aus der Luft angreifen lassen. Die französischen Bombenattacken auf IS-Stellungen hatten sich bisher auf irakisches Territorium beschränkt. Einen Einsatz von Bodentruppen schloss der Staatschef bei einer Pressekonferenz am Montag in Paris allerdings aus.

Die Entsendung französischer Bombenflugzeuge über Syrien rechtfertigte er unter anderem damit, dass der IS nach Erkenntnissen der Geheimdienste Terroranschläge nicht nur in Frankreich, sondern in ganz Europa plane. Kriegsflüchtlinge aus der Arabischen Republik und aus anderen Kriegsgebieten des Mittleren Ostens will Hollande »im E...

Artikel-Länge: 2218 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €