Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
14.01.2002 / Thema / Seite 0

Die Genese einer Söldnertruppe

Die Taliban, das Öl in Zentralasien und die Perspektive Afghanistans (Teil II)

Matin Baraki

Wenn die Mudschaheddin den Auftrag ihrer internationalen Mentoren hätten erfüllen können, wären die Taliban nie zustande gekommen. Die Taliban sind nichts anderes als das Produkt der ökonomischen Interessen der USA und ihrer Verbündeten. Das historische Versagen der Mudschaheddin war die Geburtsstunde der Taliban als eigenständiger organisierter Kampfeinheit auf dem Kriegsschauplatz Afghanistan. Erst als sich in der ersten Hälfte des Jahres 1998 herausgestellt hatte, daß die Taliban nicht in der Lage waren, das ganze Land unter ihre Kontrolle zu bringen und die für eine Pipeline benötigte Sicherheit und Stabilität zu gewährleisten, änderte sich die Politik der USA gegenüber deren Regime. Daraufhin zog die US-Ölfirma Unocal Anfang Oktober 1998 auf Empfehlung ihres Beraters Henry Kissinger ihre Pläne für eine Pipeline durch Afghanistan zurück.


Rekrutiert aus Waisenkindern


Obwohl die Taliban erst im September 1994 öffentlich auftauchten, wurden sie ...



Artikel-Länge: 12570 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €