Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
01.09.2015 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Heißes Eisen

Die IG BAU in Hessen will einen Gewerkschaftssekretär loswerden, der für das politische Streikrecht kämpft. Der erhält Rückendeckung.

Gitta Düperthal/Frankfurt am Main

Gleich mit fünf Kündigungsverfahren hat der Bundesvorstand der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) seinen Gewerkschaftssekretär Veit Wilhelmy überzogen. Seit 18 Jahren ist er in Betrieben der Gebäudereinigerbranche im Rhein-Main-Gebiet unterwegs, vertritt engagiert Beschäftigteninteressen. So jedenfalls die Ansicht vieler Kollegen, die sich energisch für seinen Verbleib einsetzen. Mehrere Betriebsräte der IG BAU äußerten sich gegenüber junge Welt in der vergangenen Woche empört. Protestschreiben gingen an den Vorstand. Innerhalb der Gewerkschaft herrsche aber mittlerweile »ein Klima der Verunsicherung und der Angst«, einige wollen ihren Namen nicht in der Zeitung veröffentlicht sehen. Murat Yilmaz, Betriebsratsvorsitzender eines großen hessischen Catering- und Reinigungsunternehmens mit rund 6.000 Beschäftigten, nimmt indes kein Blatt vor den Mund: »Eine Schweinerei ist das.« Wilhelmy sei ein kämpferischer Gewerkschaftssekretär, »in dessen G...

Artikel-Länge: 5495 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €