26.08.2015 / Sport / Seite 16

Latin Lovers. Blech auf Blech

André Dahlmeyer

Einen wunderschönen guten Morgen! In der argentinischen Primera División kicken dreißig Teams, das sind ausgesprochen viele. Aber in Argentinien findet man es naheliegend, sich ein bißchen abzugrenzen vom Rest der Welt. Die Meisterschaft trägt den Namen des im vergangenen Jahr verstorbenen Verbrechers Julio Grondona, bis dahin zweiter Mann der FIFA und deren Finanzminister. Bereits ab 1979 war er Präsident der AFA, des argentinischen Balltretverbands, den er als Alleinherrscher befehligte. Selbst zahlreiche Aufnahmen mit versteckter Kamera, bei denen Grondona immer wieder süffisant erläuterte, wie er Schieds- und Linienrichter und also Spiele gekauft habe, hatten »Don« Julio nie etwas anhaben können. In Argentinien regiert die Monopolpresse des »Grupo Clarín«, und die standen immer auf der Seite Grondonas und also der Rechten. Bis Anfang des Jahrtausends bestimmten sie die Geschicke des Landes, in enger Kooperation mit ...

Artikel-Länge: 2890 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe