24.08.2015 / Inland / Seite 5

Weiterer Stellenabbau bei Karstadt

Fahrplan für Schließung von vier Filialen mit Betriebsrat ausgehandelt

Beim Warenhauskonzern Karstadt sind die Weichen für die Schließung von vier Filialen im kommenden Jahr gestellt. Rund 580 Angestellte in Recklinghausen, Bottrop (beide Nordrhein-Westfalen), Dessau (Sachsen-Anhalt) und Neumünster (Schleswig-Holstein) werden dadurch ihren Arbeitsplatz verlieren. Der Konzern und der Betriebsrat haben sich nach Angaben von Belegschaftsvertretern auf ein Prozedere geeinigt. »Der Sozialplan für die Beschäftigten in den Schließungsfilialen ist unter Dach und Fach«, sagte Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Jürgen Ettl im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Sonnabendausgabe). Das Unternehmen war am Samstag für eine Stellungnahme zu dem Sozialplan nicht zu erreichen. Die Gewerkschaft ver.di hält die vier Schließungen für falsch.

...

Artikel-Länge: 2434 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe