1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
13.08.2015 / Ausland / Seite 2

»Die FPÖ ist eine Partei der Reichen«

Österreichs Rechtspopulisten führen in Umfragen. Angst vor sozialem Abstieg »rassistisch aufgeladen«. Ein Gespräch mit Christoph Glanninger

Conny Dahmen

Vor allem seit den Wahlsiegen in der Steiermark und im Burgenland im Mai führt die FPÖ in den Umfragen vor den großen Parteien Österreichs. Welche Ursachen hat diese erneut wachsende Zustimmung?

Sie ist die einzige politische Kraft in Österreich, die als glaubwürdige, reale Opposition gegen die Regierung wahrgenommen wird. In der Steiermark zum Beispiel hatten zuvor die massiven Kürzungsmaßnahmen der großen Koalition aus Österreichischer Volkspartei (ÖVP) und Sozialdemokratischer Partei (SPÖ) zu großem Unmut geführt. Die FPÖ hat daraufhin bewusst die Angst der Leute vor sozialem Abstieg mit rassistischen Themen aufgeladen. Schon in der Vergangenheit haben sie das durch Slogans wie »Sozialstaat statt Zuwanderung« getan. In der Steiermark hieß es dann »Häuser statt Moscheen« – obwohl es dort gar keine Pläne gibt, muslimische Gotteshäuser zu bauen.

Natürlich ist die FPÖ in Wirklichkeit eine Partei der Reichen: Sie ist gegen die Vermögenssteuer, st...

Artikel-Länge: 4224 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.