12.08.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

Dokumentiert: Kobani wiederaufbauen

Civaka Azad, das Kurdische Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit e. V. Frankfurt am Main, veröffentlichte am Montag einen internationalen Aufruf für den Wiederaufbau von Kobani und die Eröffnung eines humanitären Korridors.

Am 15. September 2014 begann der sogenannte Islamische Staat (IS) u. a. mit erbeutetem Kriegsgerät aus irakischen US-Beständen und aus der Türkei gelieferten Waffen seine erste große Offensive gegen den Kanton Kobani in Rojava/Westkurdistan.

Vor den Augen der internationalen Öffentlichkeit spielte sich ein unbeschreibliches Drama ab. Nur wenige Meter von der türkischen Grenze entfernt versammelten sich sowohl die internationale Presse als auch unzählige Menschen, die aus der umkämpften und brennenden Stadt fliehen mussten. Kobani ist seitdem ein Symbol, die Stadt, in der die Bevölkerung und die Selbstverteidigungskräfte der YPG und YPJ einen wegweisenden Kampf gegen den IS führten. (...)

Die Stadt Koba...

Artikel-Länge: 2885 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe