Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.08.2015 / Inland / Seite 2

»Effizient zurückschaffen«

Immer mehr Asylanträge unbearbeitet. Bayern will schneller abschieben

Simon Zeise

Deutschen Behörden sind Flüchtlingsschicksale nur eine Aktennotiz wert. Im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge lägen derzeit 250.000 unbearbeitete Verfahren, sagte Präsident Manfred Schmidt am Montag abend bei einem Besuch der überbelegten Landeserstaufnahmestelle im baden-württembergischen Ellwangen.

Anstatt bessere Aufnahmebedingungen für Flüchtlinge zu fordern, übten sich Politiker am Dienstag in Abschiebeparolen. Bayern will abgelehnte Asylbewerber aus den Balkan-Staaten innerhalb von vier bis sechs Wochen in ihre Heimat zurückschicken. Diese Zielmarke nannte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstag in München. Möglich werden soll das durch die geplanten zwei »Aufnahme- und Rückführungszentren«, in denen die Staatsregierung Asylbewerbe...

Artikel-Länge: 2374 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €