Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.07.2015 / Ausland / Seite 6

Versagen im großen Stil

Mexiko: Ermittlungslücken im Fall der 43 »Verschwundenen«. Angehörige werben um Unterstützung

Lena Kreymann

Vom heutigen Donnerstag an wollen die Angehörigen der seit September vergangenen Jahres vermissten Studenten durch den Norden und Süden Mexikos ziehen und dort für Unterstützung bei der Suche nach den 43 Hochschülern sowie beim Kampf um Aufklärung und die strafrechtliche Verfolgung der Verantwortlichen werben. Erst am Sonntag, exakt zehn Monate nach dem »Verschwinden« der Studenten, waren in Mexiko-Stadt und weiteren Orten erneut Tausende auf die Straße gegangen. »Ich kann nicht schweigen, selbst wenn einige wollen, dass ich nicht demonstriere. Aber ich bin Mexikaner und Familienvater. Es muss ein Ende geben, sei es glücklich oder nicht«, erklärte gegenüber der Zeitschrift El Proceso Emiliano Navarrete, dessen Sohn nach den Vorfällen bei der mexikanischen Stadt Iguala »verschwunden« ist. Die Studenten der Pädagogischen Landschule »Raúl Isidrio Burgos« des Dorfes Ayotzinapa waren zu einer politischen Aktion nach Iguala gefahren, auf dem Rückweg von der Pol...

Artikel-Länge: 4887 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €