Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Dienstag, 7. April 2020, Nr. 83
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
27.07.2015 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Es ist eine Illusion zu meinen, man könne, ohne die Machtfrage zu stellen, über ein »solidarisches Europa von unten« reden. Wer aber EU, Euro, NATO nicht in Frage stellen will, beantwortet die Machtfrage bereits.

Imperialismus dankt

Zu jW vom 18.7., »Die Etappenschlappe«

Thomas Sablowski ist dafür zu danken, dass er in aller Klarheit die Positionen weiter Teile der sich selbst als radikale Linke Verstehenden in der BRD formuliert. (…) Es war und ist eine Illusion zu meinen, man könne, ohne die Machtfrage zu stellen, über ein »solidarisches Europa von unten« reden. Wer aber EU, Euro, NATO nicht in Frage stellen will, beantwortet die Machtfrage bereits. Bei »Blockupy« sowie im ganzen rot-rot-grünen Camp plus »Interventionistische Linke« und »Ums Ganze« spricht man gerne von »transnationalen Transformationsprozessen« statt von der Notwendigkeit internationalistischer revolutionärer Kämpfe, von einer »Mosaiklinken« statt von Organisation, von »Multitude« statt Klassenorientierung. Heraus kommt eine völlig an Syriza orientierte Solidarität nicht nur mit deren linksreformistischer Politik (...). Nie wurde in Blockupy-Kreisen usw. auch nur einmal ernsthaft über die Posit...

Artikel-Länge: 6155 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!