Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
22.07.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Seelische Kostenfaktoren

Andrea Nahles will mit erwerbslosen Jugendlichen in Südeuropa deutsche Konzerne »verjüngen«

Simon Zeise

Jeder zweite Jugendliche in Spanien ist arbeitslos. Die deutsche Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will das ändern. Im Verbund mit mehreren Wirtschaftsunternehmen hat sie die Initiative »In Charge« (Verantwortung) gegründet und am Dienstag in Berlin vorgestellt.

Für Nahles steht fest: »Echte Jobs können nur Unternehmen bieten.« Deshalb sei sie auch so froh über die große Resonanz auf ihre Kampagne. 800 Jugendliche hätten sich für das Pilotprojekt im spanischen Saragossa beworben, nur 420 konnten angenommen werden.

Dort, in der Hauptstadt Aragoniens produziert General Motors Autos. Die kleine Tochter Opel baut die Modelle Corsa, Mokka und Meriva, denn die Löhne in Spanien sind niedrig – »ein Standortvorteil«, erklärte Karl-Thomas Neumann, Vorsitzender der Opel-Geschäftsführung, der während der Vorstellung neben Nahles saß. Wichtig sei ihm, dass die Jugendlichen an ihrer »Employability« (Beschäftigungsfähigkeit) werkelten. Sie müssten sich fit für...

Artikel-Länge: 4135 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €