Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
17.07.2015 / Inland / Seite 2

»Reale Feuerteufel« ermutigt

Erneuter Brandanschlag: Bayerns Opposition kritisiert CSU-Stimmungsmache gegen Flüchtlinge

Claudia Wangerin

Flüchtlinge leben nicht nur in Ostdeutschland gefährlich: In Bayern erheben SPD und Grüne nach einem erneuten Brandanschlag schwere Vorwürfe gegen die Regierungspartei CSU. In der Nacht zum Donnerstag war an zwei Eingängen eines als Asylheim vorgesehenen Gebäudekomplexes in Reichertshofen im Kreis Pfaffenhofen an der Ilm vorsätzlich Feuer gelegt worden. Um 2.50 Uhr hatte nach Polizeiangaben ein Nachbar Alarm geschlagen. Der Gastraum des noch leerstehenden früheren Landgasthofs brannte demnach aus, der Sachschaden beträgt mindestens 150.000 Euro. Das angrenzende Wohnhaus, in dem ab September Flüchtlinge untergebracht werden sollten, wurde weniger stark beschädigt. »Ein fremdenfeindlicher Hintergrund ist nicht auszuschließen«, sagte Polizeisprecher Hans-Peter Kammerer. Gegen die Unterkunft habe es schon zuvor Proteste gegeben.

Bereits im Dezember waren in Bayern – damals im mittelfränkischen Vorra bei Nürnberg – durch Brandanschläge mehrere Gebäude schwer b...

Artikel-Länge: 3022 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €