Gegründet 1947 Freitag, 13. Dezember 2019, Nr. 290
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.07.2015 / Feuilleton / Seite 10

Popmusik und Marxismus

Ein sozialistischer Liedersommer (1). Heute: »Surf’s Up« von den Beach Boys (1971)

Reinhard Jellen

Logisch: Die Trennung von E- und U-Kunst ist eine bürgerliche Erfindung. Ebenso klar ist: Popmusik ist in ihren guten Momenten ein Element des Klassenkampfs. Für unseren kleinen sozialistischen Liedersommer bringt Reinhard Jellen in den kommenden Ausgaben ausgewählte Beispiele, um sie mit dem Philosophen- und Künstlerehepaar Thomas und Priscilla Metscher zu besprechen. (jW)

Surf\'s up/ Aboard a tidal wave/ Come about hard and join

The young and often spring/ you gave/ I heard the word

Wonderful thing/ A children\'s song/ A child is father to the man

Thomas Metscher: Das Thema dieses Liedes ist eigentlich der Song selber: die Kunst, die Lyrik, die Musik. Es sind alles Bilder, die etwas mit Theater, Music-Hall, dem Musikbetrieb zu tun haben. Es wird »Auld Lang Syne«, ein großes schottisches Volkslied von Robert Burns erwähnt, »a child is father to the man« ist von Wordsworth, ein sehr bedeutender Lyriker. So wie das Lied...

Artikel-Länge: 6474 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €