Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.07.2015 / Ausland / Seite 7

Gelder für Hanoi

Vietnam: US-Senator fordert höhere Beträge für Beseitigung von »Agent Orange«-Rückständen

Zhai Yun Tan/IPS

US-Senator Patrick Leahy und der renommierte Think Tank »Center for Strategic and International Studies« (CSIS) haben die Regierung in Washington aufgefordert, die Mittel für die Beseitigung des im Vietnamkrieg (1955-1975) versprühten Entlaubungsmittels »Agent Orange« zu erhöhen. Leahy, der sich seit langem für eine Entschädigung vietnamesischer Kriegsopfer einsetzt, appellierte Ende Juni in einer Rede im CSIS an die US-Regierung, diesbezüglich mehr Engagement zu zeigen. Ein solcher Schritt würde die neu geknüpften Beziehungen zwischen den beiden Staaten weiter stärken, sagte er.

Nach Aussagen von Pham Quang Vinh, Vietnams Botschafter in Washington, gibt sein Land jedes Jahr 45 Millionen US-Dollar aus, um die Schäden durch Agent Orange und andere von den USA im Vietnamkrieg eingesetzten Herbizide zu beheben. »Wir könnten das Ziel erreichen, bis 2020 Dioxin- und Agent-Orange-Rückstände vollständig zu beseitigen.« Allerdings sei mehr Hilfe erforderlich.

Sch...

Artikel-Länge: 3752 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €