Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.06.2015 / Inland / Seite 4

Übertriebene Ahnungslosigkeit

NSU-Prozess: Zschäpe schweigt, Verfassungsschützer machen Erinnerungslücken geltend

Claudia Wangerin

Am 211. Verhandlungstag im Münchner NSU-Prozess waren drei hessische Verfassungsschützer als Zeugen geladen, um über den Inhalt von Telefonaten auszusagen, die sie mit ihrem Exkollegen Andreas Temme geführt hatten, als dieser 2006 in Kassel unter Mordverdacht stand. Die Polizei hatte diese Gespräche zum Teil abgehört und mitgeschnitten. Ein ehemaliger Vorgesetzter von Temme konnte sich nach Angaben der Initiative NSU Watch am Mittwoch im Gerichtssaal zunächst nicht an sein Telefonat mit dem damals Beschuldigten erinnern. Als ihm ein Mitschnitt des Gesprächs vorgespielt wurde, soll ihm zumindest wieder eingefallen sein, dass er damals keinen Einfluss auf das Ermittlungsverfahren nehmen wollte. Er habe lediglich einem seiner Mitarbeiter beigestanden, der unter Mordverdacht stand, sagte der Zeuge laut Nachrichtenagentur dpa.

Temme war an einem der Rechner am Tatort eingeloggt gewesen, als der 21jährige Halit Yozgat in seinem Internetcafé erschossen wurde. Yo...

Artikel-Länge: 3722 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!