1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 11. Mai 2021, Nr. 108
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
13.06.2015 / Inland / Seite 5

Gefährlicher Normalzustand

Pflegekräfte an der Berliner Charité treten in unbefristeten Streik, weil die Klinikleitung ihrer Forderung nach einer Mindestpersonalbemessung nicht nachkommt

Claudia Wrobel

Sehr viele Stationen werden ab Montag, 22. Juni, an der Berliner Charité komplett geschlossen bleiben. Eine zweistellige Zahl, genauer wollten die ver.di-Vertreter am Freitag nicht werden, als sie in den Räumen der Gewerkschaft die Strategie für den Ausstand darlegten, da die internen Absprachen noch liefen. Die Pflegekräfte einer der größten Universitätskliniken Europas kämpfen bereits seit zwei Jahren – nicht für ein höheres Gehalt, sondern für eine Mindestpersonalbemessung. Nach etlichen Verhandlungen und Warnstreiks wollen sie nun in einen unbefristeten Ausstand treten.

»Die Arbeitsbedingungen sind schlicht nicht mehr tragbar«, erläuterte Grit Wolf, Krankenpflegerin auf einer neurologischen Station mit 38 Betten, von denen sechs Schlaganfalleinheiten sind. »Ich hatte schon Angst, einen Nachtdienst zu machen, weil wir dort so wenige sind, dass wir die Betreuung der Patienten nicht gewährleisten können.« Im Frühdienst seien fünf Kollegen auf ihrer Stati...

Artikel-Länge: 3366 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €