Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
10.06.2015 / Inland / Seite 5

Zank ums Zwischenlager

Betreiber und Bürgerinitiative streiten über Entfernung zur Asse

Reimar Paul

Erneut ist die Debatte darüber entbrannt, wo das für die Rückholung des radioaktiven Abfalls aus dem maroden Salzstock Asse unverzichtbare Zwischenlager errichtet werden soll. Während der Asse-Betreiber, das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), einen Zwischenlagerbau in der Nähe des maroden Bergwerks favorisiert, fordert die Bürgerinitiative »AufpAssen« einen »fairen, sachlichen, nachvollziehbaren« Vergleich von nahegelegenen und weiter entfernten Standorten. Grundsätzlich hält der Verein einen Mindestabstand des Zwischenlagers zum nächsten Wohnhaus von vier Kilometern für nötig. Gerade bei Störfällen biete nur ein möglichst großer Abstand zur Wohnbebauung ausreichend Sicherheit, schreibt der Vorstand von »AufpAssen« in einer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme. Nach Ansicht der Initiative sind in Frage kommende Flächen in näherer und weiterer Umgebung der Asse vorhanden.

Dem widerspricht das BfS vehement. In einem Umkreis von 50 Kilometern um ...

Artikel-Länge: 3616 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €