Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.06.2015 / Thema / Seite 12

»In Musik meißeln«

Vorabdruck. Wie sich während des Zweiten Weltkriegs in der Sowjetunion die klassische Musik entwickelte

Patrick Bade

Patrick Bade, Dozent an der Christie\'s Education in London, hat eine Musikgeschichte des Zweiten Weltkrieges geschrieben. Sie erscheint am 9. Juni. Zwischen 1939 und 1945 spielte Musik eine bis dahin beispiellose Rolle: Ob live oder über die neuen Medien Rundfunk, Film oder Schallplatte – sie wurde auch zur Unterfütterung der Propaganda verwendet. Sie sollte die eigene Moral stärken und die der Feinde schwächen. Wie diese Kunstgattung von den Alliierten – Sowjetunion, Großbritannien, USA, Frankreich –, wie vom gemeinsamen Feind, Nazideutschland, eingesetzt wurde, zeigt Bade in länderspezifischen Kapiteln seines Buchs. Hinzu kommen weitere Untersuchungen – darunter eine über Musik der Kriegsgefangenen und Häftlinge in KZ.

Im Jahr der 40. Wiederkehr des Todestags des sowjetischen Komponisten Dmitri Schostakowitsch (siehe jW-Thema vom 31.1.2015) ist es naheliegend, die Rolle der Musik des Sowjetvolks im Abwehrkampf gegen den Faschismus zu beleuchten. ...

Artikel-Länge: 21149 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.