29.05.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

Inselstreit und Spionageflüge

»Shangri-la Dialogue« 2015: In Singapur tagt ab heute »Asiens Münchner Sicherheitskonferenz«. Auch USA und BRD nehmen teil. China wirbt für regionalen Sicherheitsrahmen

Jörg Kronauer

Diesmal kommt die Ministerin selbst. Hatte die Bundesregierung sich 2014 noch damit begnügt, mit Ralf Brauksiepe einen der beiden parlamentarischen Staatssekretäre im Bundesverteidigungsministerium zum »Shangri-La Dialogue« nach Singapur zu entsenden, so nimmt dieses Jahr Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) persönlich an der am heutigen Freitag beginnenden Konferenz teil. Und das nicht ohne Grund. Schließlich treffen beim jährlich abgehaltenen »Shangri-La Dialogue«, der hierzulande noch recht unbekannt ist, Verteidigungsminister und Spitzenmilitärs aus zahlreichen Staaten Asiens aufeinander. Es handelt sich um die höchstrangige sicherheitspolitische Zusammenkunft des gesamten Kontinents. Da die Vereinigten Staaten sich weltpolitisch in zunehmendem Maß auf ihre Rivalität zu China konzentrieren, ist auch der US-Verteidigungsminister regelmäßig dabei. Der ungebrochene Aufstieg Asiens, vor allem Chinas, rechtfertigt die Mühe aus Washingtons Sic...

Artikel-Länge: 6646 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe