28.05.2015 / Thema / Seite 12

Was ist heute die »radikale Linke«?

Über die theoretische und reale Basis des antifaschistischen Kampfes

Peter Schaber

Die antifaschistische Bewegung der BRD befindet sich in einer Orientierungsphase. Der jahrzehntelange neoliberale Umbau des Staates und der Gesellschaft mittels Entrechtlichung, Entdemokratisierung, Aufrüstung von Polizei und Geheimdiensten einschließlich des Aufbaus und der Förderung neonazistischer Organisationen macht ein Überdenken der antifaschistischen Strategie notwendig. Am 13. Mai eröffnete Jürgen Lloyd, Mitglied der DKP, an dieser Stelle die Diskussion mit einem Beitrag über zu bewahrende Grundlagen des Kampfs gegen den Faschismus. Heute stellt Peter Schaber vom Blog »Lower Class Magazine« sein Konzept vor. (jW)

In der außerparlamentarischen »radikalen Linken« konnte man sich in den vergangenen Jahren nur über einen Teilbereich verständigen, in dem sich so etwas wie ein Konsens über Strömungsgrenzen hinweg herstellen ließ. Das war jener, der abgekürzt »Antifa« genannt wird. Von postautonomen Gruppen über die Antifa im engeren Sinn bis hin zur...

Artikel-Länge: 18513 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe