27.05.2015 / Antifa / Seite 15

Fleiß oder Knete

»Die Rechte« will in Bayern schlagkräftige Kaderpartei ohne »Faulenzer und Maulhelden« sein

Claudia Wangerin

Rund 80 Neonazis haben sich am Pfingstsonntag in einem unterfränkischen Dorf ohne Bahnanschluss versammelt, um den bayerischen Landesverband der Partei »Die Rechte« zu gründen und zugleich dessen Zentrale einzuweihen. In attraktiverer Lage als in dem Ort namens Kolitzheim-Stammheim könnte die finanziell gebeutelte NPD-Konkurrenz wohl kaum eine solche Immobilie mieten: Der denkmalgeschützte ehemalige Gasthof verfügt über 622 Quadratmeter Fläche, von denen bereits knapp die Hälfte bewohnbar ausgebaut sein sollen. Die Eigentümerin Sylvia M. wolle das Gebäude womöglich loswerden und habe es den Neonazis günstig oder gratis zur Verfügung gestellt, um den Druck auf die Gemeinde im Landkreis Schweinfurt zu erhöhen, es zu kaufen, vermutet der Journalist, der im April den Bürgermeister informierte. Robert Andreasch hatte die Örtlichkeit auf einem Foto erkannt, als »Die Rechte« auf Facebook ohne nähere Angaben verkündet hatte, der ehemalige Gasthof »in Unterfranken...

Artikel-Länge: 4102 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe