Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
30.11.2001 / Inland

Keinen Bock auf »Solidarpakt«

Gewerkschaften laufen Sturm gegen Sparpläne der Berliner Ampelkoalitionäre

Ralf Wurzbacher

Gegen die Sparvorhaben der sich anbahnenden Berliner Koalition aus SPD, FDP und Grünen zur Sanierung der mit zehn Milliarden Mark in der Kreide stehenden Hauptstadtkasse haben die Gewerkschaften ihren erbitterten Widerstand angekündigt. Die neue Koalition plane »die totale Amputation des öffentlichen Dienstes«, heißt es in einem Demonstrationsaufruf der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di., die für den 5. Dezember eine Großkundgebung für »bürgernahe und bezahlbare Dienstleistungen« auf dem Berliner Gendarmenmarkt angekündigt hat. Die geplante »Sanierung der Landesfinanzen auf dem Rücken der Beschäftigten« komme einer »Kampfansage« an die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes gleich, erzürnte sich Susanne Stumpenhusen, Berliner ver.di-Vorsitzende, am Dienstag vor Journalisten. Bitter stößt den Gewerkschaften vor allem die von den künftigen Koalitionären angestrebte Reduzierung der Personalkosten bis 2006 um eine weitere auf insgesamt zwei Milliar...

Artikel-Länge: 3821 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €