Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
23.05.2015 / Inland / Seite 1

BND-Chef von der NSA überrascht

Neue »Selektoren« aufgetaucht: US-amerikanischer Dienst war neugieriger als gedacht

In der Affäre um die Zusammenarbeit des US-Geheimdienstes NSA mit dem deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) sind weitere Listen mit fast 460.000 Suchbegriffen aus den USA aufgetaucht. Darüber berichtete nach Informationen von NDR, Süddeutscher Zeitung und Spiegel ein leitender Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND) im Untersuchungsausschuss.

BND-Präsident Gerhard Schindler räumte vor dem Bundestagsgremium am Donnerstag abend in Berlin Versäumnisse bei der Kooperation mit der NSA ein. Die übermittelten NSA-Suchkriterien für die deutsche Abhörstation in Bad Aibling seien nicht ausreichend geprüft...

Artikel-Länge: 1927 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €